Sie sind ein Genussmensch, der auch bei Eiscreme, Pasta und Co nicht gerne nein sagt? Sie leben lieber statt zu verzichten?

Dann herzlich willkommen im Club der Molligen. Mollig sein heißt, dass man es sich gerne gut gehen lässt, dass man Hedonist ist statt Asket und dass man lieber genießt statt nur auf die gängigen Schönheitsideale zu schauen. Egal, ob Sie Ihr Leben lang schon ein paar Kilo extra Hüftgold hatten oder sich im Laufe der Jahre Ihre Figur verändert hat auch wenn man mollig ist kann man jung und modern aussehen. Auf den richtigen Stil, ein paar gut passende Accessoires und – ganz wichtig – auf die richtige Frisur kommt es an.

Denn das sind viel mehr Dinge, die Ihr äußeres Erscheinungsbild beeinflussen und womit Sie Ihren Mitmenschen signalisieren können, dass Sie Trendbewusstsein und Modegespür besitzen. Worauf also lange warten? Wagen Sie einmal etwas Neues, indem Sie zu Ihrem Friseur gehen und sagen: genau das möchte ich haben und so und so soll es aussehen. Denn mit dem richtigen Schnitt und der passenden Farbe mogeln Sie Ihr Gesicht etwas schlanker und Sie ziehen alle Blicke genau darauf – was auch von Ihrer Figur ablenken kann.

Welche Frisur wenn man mollig ist? Do’s and Don’ts

Jeder Mensch ist anders, hat nicht nur andere Vorlieben und Schönheitsvorstellungen sondern auch eine individuelle Gesichtsform und einen ganz eigenen Teint. Deshalb ist es letztendlich wichtig, dass Sie sich von Ihrem Frisur auch immer noch einmal beraten lassen, ob die Frisur und Farbe auch tatsächlich zu Ihnen passt.

Generell kann man allerdings sagen, dass schulterlange Haare wenig schmeichelhaft sind. Auch zu viel Volumen kann Ihr Gesicht noch runder wirken lassen. Ein flotter Bob oder eine klassische Kurzhaar Frisur sind hingegen sehr zu empfehlen. Der Bob sollte immer etwas bis zum Kinn gehen und vorne etwas länger als hinten sein. Nicht zu sehr, aber durch den nach vorne abfallenden Schnitt wirken Sie insgesamt größer und schlanker. Bei der Kurzhaarfrisur ist es wichtig, dass das Volumen am Oberkopf ist. Auch so können Sie Ihr Gesicht strecken.

Sie haben aber Ihr Leben lang lange Haare gehabt und wollen diese nicht aufgeben`Kein Problem, dann versuchen Sie es mal mit ein paar Stufen auf Höhe der Ohren und dem Kinnbereich. Durch die in das Gesicht fallenden Haare wird das Gesicht optisch geschmälert. Einen ähnlichen Effekt haben Strähnchen. Einfarbige Haare können zu massig wirken, dies kann ganz schnell aufgelockert werden indem Sie sich Highlights in einer helleren Farbe von Ihrem Friseur setzen lassen. Insgesamt ist Farbe eine tolle Möglichkeit alle Blicke auf das Gesicht und die Haare zu lenken. Ein sanfter Rotton passt zum Beispiel zu Frauen, die einen olivfarbenen oder dunklen Teint haben. Wenn Sie mehr der helle Typ sind, dann gefällt Ihnen vielleicht ein kupferblond?

Das tolle an Haaren ist, dass sie immer wieder nachwachsen und man sich ständig etwas Neues einfallen lassen kann. Machen Sie sich das zu Nutze, denn auch wenn Ihnen eine neue Frisur einmal nicht so gut gefällt, Sie können es schon bald wieder ändern und so die perfekte Traumfrisur finden.